Skip to content

Deutsche Bratwürste und US-Haie

Mit Betty und Wayne aus Virginia, unseren Kurzzeitnachbarn auf der Big Pine Key Fishing Lodge, unterhielten wir uns nachmittags über das, was jeder zu Hause so selbst an Essbarem herstellt. Zum Beispiel Joghurt, leckere Marmelade oder eben auch Wurst. Thorsten zeigte stolz den mitgebrachten Fleischwolf und natürlich wollten die beiden Amerikaner nicht auf eine Kostprobe verzichten. So kam es, dass wir am nächsten Vormittag alles für die Wurstzubereitung auf unserem Camping-Picknicktisch ausbreiteten und anfingen, Fleisch durch den Fleischwolf zu drehen. Keine Frage, dass dies einiges Aufsehen bei den Vorbeigehenden erzeugte, die nicht fassen konnten, was wir da taten.
Nach dem Würzen füllten wir das Brät in eine Proteinhülle, schnürten jeweils Würste daraus und packten sie bis zum Abendessen in die Kühlbox.
Der Grill war für diese zarten Kostproben deutscher Wurstkultur viel zu heiß und so platzte die ein oder andere Bratwurst aus ihren Nähten. Dem superleckeren, hausgemachten Geschmack nach Kümmel, Majoran, Zwiebeln, Piment, Macis, Salz und Pfeffer tat das aber keinen Abbruch. In eine Hälfte der Würstchen ließen wir zusätzlich Zitronensaft einfließen – auch eine wirklich sehr gut mundende Variante.
Unsere Gäste ließen es sich denn auch weiß Gott schmecken und wir genossen den Abend mit begleitendem Salat und Rotwein aus Spanien, den die Nachbarschaft stiftete.

Mittlerweile hatten wir bereits wieder Gäste: Kathy und Henry aus Vermont, unsere Langzeitnachbarn die von Anfang Januar bis Anfang März hier weilen. Die beiden sind wirklich super nett und Henry auch sehr angelbegeistert. Angeln gehen wir täglich. Meist vormittags und bei ganz viel Lust auch gegen Abend nochmals. Zu späterer Uhrzeit ist Thorsten immer auf Großfisch aus. Und bisweilen klappt das sehr gut:

Den Hai an der Angel zu haben ist das eine, ihn auf die Brücke hochzuziehen und anschließend vom Haken zu befreien ein ganz anderes Thema. Aber wo rohe Kräfte und eine ausreichend tragfähige Angelschnur walten, kommt selbst ein Hai nach oben. Dieser hier durfte, obwohl angeblich sehr schmackhaft, anschließend weiter seine Bahnen ziehen.

Ansonsten verfolgen wir tatkräftig unseren Schiffsfahrplan. Aktuell hat alles einen weiteren Tag nach hinten geschoben (Abfahrt 09.03., Ankunft 20.03.). Es bleibt spannend.

2 Comments

  1. Colin Hoogerwerf

    Hallo Ihr Beiden!
    Es war echt schoen Euch beide in den Keys zu treffen.
    Schade, dass Ihr es nicht bis nach Long Island schafft, aber vielleicht habt Ihr ja irgendwann noch einmal Lust ueber den grossen Teich zu schiffern.
    Wuensche Euch noch ein paar schoene erlebnesreiche Tage!

    Beneide Euch!

    Gruss,

    Colin

  2. Christian, Team Tigerente

    Ui, Abfahrt 9.3.2019? Das ist ja gar nicht mehr so lange hin. Wir wünschen Euch bis dahin noch wunderschöne Tage und vor allem eine ruhige Überfahrt über den großen Teich.

Comments are closed.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Volle Funktionalität:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies (Third-Party-Cookies)
  • Eingeschränkte Funktionalität:
    Nur Cookies von dieser Webseite (First-Party-Cookies)
  • Keine Kekse:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum/Disclaimer/Datenschutz.

Zurück