Skip to content

Ein Sauerbraten, wie er im Buche steht

Bis heute (19.12.) sind wir nach wie vor in Borrego Springs und setzen unsere Kochwochen fort. Morgens einkaufen, im Chrismas Circle Kaffee trinken und Zubereitungsvorkehrungen treffen. Derweil laden wir unser Auto über die Solarzelle und unsere anderen Geräte über den vom Team Tigerente aus New York versandten deutschen 3-fach Stecker.
Die mittlerweile 4 Sauerbraten á jeweils 700 Gramm haben wir Freitag und Samstag letzter Woche in Cabernet Sauvignon und Apfelessig sowie Lauch, Sellerie, Möhren und Gewürzen in Frischhaltebeuteln eingelegt.
Nach 3 Tagen konnten wir unsere Vorfreude nicht mehr bändigen und holten das mittlerweile bläulich angelaufene leckere Bratenfleisch aus dem Sud.

Nach scharfem Anbraten im Dutch Oven gaben wir Gemüse sowie den Sud dazu und ließen das Ganze im Outdoor-Ofen köcheln. Viel Zeit, um die kalifornische Sonne im Dezember zu genießen und die Füße im Liegestuhl auszustrecken.

Und was gehört zu einem leckeren Sauerbraten noch?
Richtig: Selbstgemachte Spätzle! Der Teig wird circa 10 Minuten lang von Hand geschlagen, eine gute Übung für die Armmuskulatur.

Und dann kommt das Schaben vom Brett. Wer braucht schon eine Spätzlepresse geschweige denn -reibe dafür?

Zum Herausschöpfen hatten wir ein metallenes Sieb gekauft, das eigentlich fürs Dampfgaren vorgesehen ist. Das ist unheimlich praktisch, weil man die fertigen Spätzle nicht einzeln mit dem Schöpfer, sondern im Ganzen mit dem Sieb aus dem Kochtopf heben kann.
Nach 3 Stunden Garzeit hoben wir den Deckel des Dutch Oven an und uns stieg der leckerste Geruch seit Anbeginn unserer Kochwochen in unsere Nasen. Das Fleisch war so zart, dass wir es mit der Gabel auf dem Teller zerteilen konnten. Und dazu die wunderbar gleichmäßigen, super leckeren Spätzle! Also das war wirklich einmal wieder ein Höhepunkt unserer Kulinarik.

Die nächsten 2 Sauerbraten liegen Gott sei Dank noch in Ihrem Sud und werden dann Weihnachten unser Festessen darstellen. Wir freuen uns schon jetzt.

One Comment

  1. Heike und Detlef

    Liebe Anke,
    also wenn man Eure Bilder vom Essen sieht, dann läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. Echt cool, was mit einem Dutchoven so machbar ist! Wozu braucht man also eine Küche? 😉 Freuen uns, dass es Euch gut geht und ihr die Zeit so wunderbar genießen könnt. Irgendwie kann man da doch nicht an eine nahende Rückreise denken…
    Hier laufen die Weihnachtsvorbereitungen auf Hochtouren und morgen geht’s nochmal auf den Weihnachtsmarkt nach Michelstadt.
    Wir wünschen Euch jedenfalls eine schöne Weihnachtszeit, die sicher einmalig sein wird!🌲🌵🌵. Genießt Euren Sauerbraten und dazu Wein oder vielleicht auch ein Glas Sekt 🍾🍷? Kommt gut ins nächste Jahr, bleibt gesund und weiterhin gute Fahrt zu den nächsten Etappen!
    Frohe Weihnachten wünschen Euch
    Heike und Detlef

Comments are closed.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Volle Funktionalität:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies (Third-Party-Cookies)
  • Eingeschränkte Funktionalität:
    Nur Cookies von dieser Webseite (First-Party-Cookies)
  • Keine Kekse:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum/Disclaimer/Datenschutz.

Zurück