Skip to content

Ankunft auf Kodiak

Nachdem wir uns Sonntag, 05.08., nachmittags ganz kurzfristig entschlossen hatten, nach Kodiak überzusetzen, standen wir Abends um 19 Uhr bereits in der line zur Verschiffung. Mittels Aufzug wurde der Kutter nach unten gefahren und dort in der hintersten Schiffsecke verstaut.

Die Nacht verbrachten wir in der Schiffslounge in recht bequemen Sesseln. An Schlaf war dennoch nur kurz zu denken, und so verbrachten wir die Zeit mit Kaffeetrinken und Überlegen, ob wir eine Tablette gegen Übelkeit nehmen oder nicht. Das Schiff geriet unseres Erachtens in einen Sturm und schwankte von links nach rechts so sehr, dass immer viel Seewasser über die Reling aufs Schiffsdeck lief. Ein Schiffsmechaniker von der US Coastguard, der währenddessen draußen auf Deck auf seiner ISO-Matte schlief, meinte am nächsten Morgen, das wäre gar nichts gewesen. Auf seinem Schiff könne er nur bäuchlings und mit allen Gliedmaßen irgendwo verankert schlafen, so würde es schaukeln. Also alles Ansichtssache.
Bei der Ankunft empfing uns Kodiak mit gutem Wetter und wunderschöner Aussicht.

Es gab noch einen kurzen Schreckmoment als der Kutter nach 3-maligem Startversuch immer noch nicht angesprungen war, aber wir kamen letztendlich doch vom Schiff und fuhren direkt nach Süden an den Fossil Beach. Wie schön dieser Strand ist und wie wunderbar einsam. Einfach der Wahnsinn.

In der Nähe befindet sich jetzt auch unser Standplatz. In einer Bucht etwas abseits zur Straße stehen wir gerade und mit genug Platz zum Aufbauen des Grills. Das Plätzchen ist wunderbar ruhig und wir schlafen unglaublich viel (könnte unter Anderem daran liegen, dass wir eine durchwachte Nacht doch nicht mehr ganz so verkraften wir vor 30 Jahren). Ist das entspannend nach dem Flug- und Eisenbahnlärm in Anchorage!
Da ließ es uns auch fast kalt, dass jetzt auch noch das Spannseil unserer elektrischen Schiebetür gerissen ist. Gott sei Dank ist sie zu, geht zwar nicht mehr auf, aber was soll’s. Wir haben noch 4 andere Türen.
Auf Bruce kommt also noch ein wenig mehr Arbeit zu, wenn wir am 20.08. wieder in Anchorage eintreffen.
Eigentlich wollten wir auf Kodiak nur bis zum 11-ten bleiben, aber es ist so wunderschön, dass wir gegen 20 USD Umbuchungsgebühr für die Fähre nochmals um eine Woche verlängert haben.

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

I agree

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Volle Funktionalität:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies (Third-Party-Cookies)
  • Eingeschränkte Funktionalität:
    Nur Cookies von dieser Webseite (First-Party-Cookies)
  • Keine Kekse:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum/Disclaimer/Datenschutz.

Zurück