Skip to content

Besser als Fernsehen

Für mich als Nicht-Angler ist Angeln unglaublich unterhaltsam. Thorsten fragt mich nach 4 Stunden angeln immer, ob es mir langweilig war. Davon kann wirklich nicht die Rede sein. Fernsehen ist nichts dagegen. Ich komme gar nicht dazu, mich einen Augenblick lang zurückzulehnen, denn entweder gibt es Unterhaltung oder Unterhaltsames spielt sich am Fluss ab.
So geschehen auch wieder die letzten 2 Tage am Ship Creek.
Während Thorsten sich dem Matsch und den Massen aussetzt, sitze ich genüsslich oberhalb des Creeks am Fußweg. Bequem auf meinem Anglerhocker und mit gezückter Kamera genieße ich jeden Augenblick.
Dauernd spielen sich neue Szenen ab. Dramen wie Komödien, Actionszenen wie Trauerspiele.
Zu den Dramen gehört regelmäßig das Steckenbleiben im tonartigen Flussschlamm. Hier ein Bild einer Familie, bei dem die Ehefrau und Mutter auf dem Hinweg bereits im Mud stecken blieb und der Ehemann sie zu retten versucht. Das kleine Kind rechts auf der Flussinsel gehörte auch zum Drama. Es schrie gleichermaßen wie die steckengebliebene Frau. Und der Mann hatte alle Hände voll zu tun.

Zu den Komödien gehört sicherlich das Combat-Angeln und ich frage mich täglich, wie viele Angler eigentlich auf ein paar Quadratmetern Platz haben. Zwischen der Eisenbahnbrücke und der Autobrücke in geringer Entfernung zählte ich gestern um die 40 Angler. Jeder von Ihnen sucht sein Glück, oft fangen sie sich gegenseitig und mancher verteidigt seine 2 Quadratmeter bis aufs Blut.

Was ich bis heute nicht wusste, ist ein tolles und wunderbares Nebenprodukt der gefangenen Lachse: Gegerbte Lachshaut, aus der eine Anglerin wunderschönes Kunsthandwerk fertigt. Sie bat mich nach erfolglosem Angeln um ein Filetiermesser, was ich ihr nach kurzem Überlegen auch aushändigte. Sie griff sich einen Pink Salmon, der vom Vortag in Ufernähe lag (und die ja von den Alaskanern verschmäht werden) und schnitt die Haut herunter. Ich fragte sie, was damit anzufangen sei. Sie zeigte mir anschließend das von ihr aus Lachshaut gefertigte Produkt. Wunderbar wie ich finde:

Auch sehr unterhaltsam sind die zahlreichen Touristen, die den Ship Creek nur kurz auf der Durchreise besuchen. Sozusagen zwischen Kreuzfahrtschiff und Eisenbahnwunder. Anbei der Auflauf, den Thorsten heute erzeugte. Was man auf dem Bild nicht sieht, ist, dass Thorsten hinter dem Auflauf steht und seinen pompösen Fang samt Angel an einzelne Teilnehmer der asiatischen Reisegruppe verlieh, die daraufhin Fotos machten, als hätten sie den Lachs selbst geangelt:

Und hier noch das, was das Aufsehen der Reisegruppe erregte: Der bisher größte Silver Salmon, der “uns” an den Haken ging. Wir haben seine Filets im Anschluss gewogen: 1,5 KG feinstes, frisches Lachsfilet. Wir schätzen, dass der Fisch selbst mindestens 8 Pfund wog und ca. 65 Zentimeter lang war. Ein stolzes Ergebnis für 2,5 h Angeln.

One Comment

  1. Heike Löwer

    Thorsten, du hast meine volle Bewunderung!!
    Und siehst zu Recht glücklich und stolz aus mit einem solchen Fang;
    aber – gib’s zu: von wem hast du denn den Fisch geliehen 🐋🐳🐡🐠🐘🐂??

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

I agree

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Volle Funktionalität:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies (Third-Party-Cookies)
  • Eingeschränkte Funktionalität:
    Nur Cookies von dieser Webseite (First-Party-Cookies)
  • Keine Kekse:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum/Disclaimer/Datenschutz.

Zurück