Skip to content

Das Radlager ist da

Wow, dass es eine sooo lange Wartezeit wird, hätten wir nicht gedacht. Die Vorhersagen zum Eintreffen des Radlagers haben sich von “overnight” am 20.06., ueber “next Wednesday” (27.06.) auf “between Thurday and Tuesday” (28.06.-03.07.) gesteigert. Aber heute, Freitag 29.06., ist das herbeigesehnte Ersatzteil mit der 13:00 Uhr Postlieferung eingetroffen. Klasse! Jetzt fehlt nur noch der Einbau, der gerade von statten geht.
Unsere Nerven liegen nach 11 Tagen Untätigkeit auch wirklich blank. Oder sollte ich sagen: Zumindest meine?! Das konnten auch die viele Gemütlichkeit und die langen Fernsehabende nicht verhindern.
Aber jetzt wird hoffentlich wieder alles gut, das angelieferte Teil ist das Richtige und wir sind bald wieder mobil.
Danke an dieser Stelle für Eure vielen aufmunternden Worte über diverse Kanäle. Es zeigt uns, dass wir nicht allein sind! Ganz lieb und erwähnenswert war dabei auch der Besuch unserer Mindener VW-Bus Gefährten, die nach 1 Woche warten auf ein Ersatzrad in Dawson, wieder Strecke aufgeholt hatten. Wir verbrachten einen schönen Tag zusammen, konnten mit ihnen zum Einkaufen fahren und Thorsten kochte abends noch für uns vier. Eine richtig schöne Abwechslung in Zeiten der Untätigkeit.

Nur Eines macht uns jetzt noch Sorgen: Unser Ölverbrauch. Den ersten Liter haben wir nach 10.000 Kilometern nachgefüllt. Erschien uns normal, auch wenn Thorsten in seinem Q7 30.000 Kilometer fahren kann ohne aufzufüllen. Der nächste Liter, den wir uns im Übrigen äußerst schwierig bei NAPA-Parts in Watson Lake besorgt hatten, war nach weiteren 6000 Kilometern fällig. Da dies auf der anspruchsvollen Schotterstrecke des Dempster Highways zum Tragen kam, haben wir uns hierüber auch noch keine Gedanken gemacht.
Als wir hier vorige Woche eintrafen, haben wir nochmals kontrolliert: 1 Liter auf 1700 Kilometer…. Das erscheint uns alles andere als normal.
Wir lassen zusammen mit dem Radlager auch einen Ölwechsel machen und nachsehen, ob es irgendwelche offensichtlichen Leckagen gibt. Für die weitere Fahrt werden wir uns mit Öl eindecken und den Verbrauch eng kontrollieren. Ich hoffe wirklich, dass wir nicht einen dieser 2.0 BI-Motoren erwischt haben, die ab 80.000 Kilometern einen rapiden und plötzlichen Ölverbrauchsanstieg aufweisen und am Ende (bei 4 Litern auf 1000 Kilometern) einen Austauschmotor benötigen. Das Problem ist bei VW bekannt und bei ausschließlichem VW-Service während der Autolebensdauer übernehmen sie auf Kulanz bei korrekter Vorgehensweise (Ölverbrauchsmessung, etc.) einen Teil der Kosten. Aber ich wage mir gar nicht vorzustellen, dieses Thema von hier aus anleiern zu müssen.
Wahrscheinlich sind es einfach nur noch die letzten Reste negativer Strahlung, die sich seit dem Warten auf das Radlager ausgebreitet haben und heute Abend ist wieder alles gut?!

Wir werden Euch jedenfalls auf dem Laufenden halten.

One Comment

  1. Jürg

    Hi Anke und Thorsten! Es freut mich für euch, dass ihr hoffentlich bald weiterfahren könnt. Ich habe meinen Ölstand gestern kontrolliert, nach 12’000 km ist er noch voll. Ich habe 2 Liter Öl mitgenommen, aber noch nichts davon gebraucht. Ich habe heute meine Route nach Alaska nochmals durchgegangen, nachdem ich kürzlich ein Buch eines häufigen Alaskafahrers gefunden habe. Insbesondere, was das Tanken entlang dem Highway angeht. Die Preisunterschiede scheinen da beträchtlich zu sein. –>Ron Dalby: Guide to the Alaska Highway.
    Alles Gute für die Weiterfahrt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

I agree

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Volle Funktionalität:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies (Third-Party-Cookies)
  • Eingeschränkte Funktionalität:
    Nur Cookies von dieser Webseite (First-Party-Cookies)
  • Keine Kekse:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum/Disclaimer/Datenschutz.

Zurück